Wie lang ist der Bodensee-Radweg?

Wir werden oft gefragt, wie lang der Bodensee-Radweg eigentlich ist. Und um ganz ehrlich zu sein: die Antwort ist gar nicht so einfach.

Denn genau genommen besteht der Bodensee aus drei Teilen:

  1. Obersee
  2. Überlinger See
  3. Untersee

Und wenn man um „den“ Bodensee radelt, dann muss man sich entscheiden, wie man das genau tun möchte.

Die meisten Radler wollen zwar einmal außen herum, doch selbst das lässt noch eine Entscheidung offen: radeln Sie zwischen dem Überlinger See und dem Untersee eigentlich über den Bodan-Rück zurück bis Konstanz, oder führt der Weg außen herum?

Genau davon hängt nämlich ab, wie lang die Strecke ist.

Die kleine große Runde

Auf dieser Variante fahren Sie außen um den Bodensee herum, und den Bodan-Rück lassen Sie aus, also die Halbinsel, auf deren Ende Konstanz liegt.

bodensee radweg kurz

Dennoch können Sie Konstanz besuchen, nämlich wenn Sie am Schweizer Ufer daran vorbei fahren – bzw automatisch hindurch radeln.

Der Nachteil dieser Runde: Sie verpassen den Mindelsee, die Insel Reichenau und die Insel Mainau. Naja, jedenfalls fast, denn die Reichenau könnten Sie auch beim Start ab Konstanz herum radeln, und dann von dort aus mit dem Schiff ans Schweizer Ufer übersetzen. Und genau so können Sie auch Ihr Rad in Überlingen stehen lassen und mit dem Schiff einen Ausflug zur Insel Mainau machen.

Dies ist die kürzeste Variante, um um den Bodensee zu radeln.

Diese Strecke ist 203 km lang.

Die große große Runde

Dies ist die am häufigsten gewählte Route. Darum haben wir sie auch in unserem Buch beschrieben.

bodensee radweg lang

Hier radeln Sie wirklich alle befahrbaren Ufer am Bodensee ab, Sie kommen direkt an der Brücke zur Insel Mainau vorbei, und auch am Inseldamm zur Insel Reichenau führt Ihr Weg.

Diese Route ist 250 km lang.